Blog
Local SEO

SEO für Anwälte - Dein Leitfaden für mehr Mandanten

Von
Florian Kronfeldt (SEO-Experte)
11.07.2024
7 min Lesezeit
Share this post
SEO für Anwälte als Text in einem virtuelle Suchfeld, das vor zwei Anwälten in der Luft zu schweben scheint.

Einführung in SEO für Anwaltskanzleien

Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Anwälte ist der Prozess, die Kanzlei Website so zu gestalten und zu optimieren, dass sie bei Google und anderen Suchmaschinen gut platziert wird.

Es gibt zwei Hauptbereiche, auf die man sich konzentrieren sollte. Die Optimierung für Google Maps (local SEO) und die allgemeine Optimierung für die normalen Suchergebnisse. Hier ist die Kurzanleitung:

  • Google Business Profil ausfüllen und aktuell halten
  • Gut strukturierten und hilfreichen Content veröffentlichen und dabei lokale Keywords (Ort) verwenden
  • hochwertige Backlinks aufbauen

Seit 2017 betreuen wir als SEO Agentur für Anwälte und Kanzleien verschiedene Rechtsdienstleister bei der Suchmaschinenoptimierung. Aus eigener, jahrelanger Erfahrung und ständiger Weiterbildung haben wir diesen Artikel für Dich zusammengestellt, damit Du einen Überblick bekommst, was nötig ist, um bei den Suchmaschinen wie Google sichtbar zu werden.

Es immer wieder erstaunlich zu sehen, dass die Kanzlei Website pro Monat viel Geld verschlingt aber nicht bei Google gefunden wird. Genau das wollen wir ändern.

Warum ist Suchmaschinenoptimierung im Bereich der Rechtsdientleistungen sinnvoll?

SEO ist für Anwälte besonders wichtig, da viele Menschen heutzutage online nach rechtlichen Dienstleistungen suchen. Eine gute Platzierung in den Suchmaschinenergebnissen erhöht die Sichtbarkeit deiner Kanzlei und stellt sicher, dass potenzielle Mandanten deine Dienstleistungen finden, wenn sie diese am dringendsten benötigen.

Suchmaschinenoptimierung für Anwltskanzleien hilft nicht nur dabei, neue Mandanten zu gewinnen, sondern stärkt auch das Vertrauen und die Glaubwürdigkeit deiner Kanzlei. Nämlich indem Du in den Suchergebnissen präsent und leicht zugänglich bist. Zudem ermöglicht es eine gezielte Ansprache lokaler Mandanten, die nach spezifischen rechtlichen Dienstleistungen in deiner Umgebung suchen, was zu einer höheren Mandantenbindung und -zufriedenheit führt.

Insgesamt trägt SEO dazu bei, die Wettbewerbsfähigkeit deiner Kanzlei zu steigern, indem sie sicherstellt, dass du in einer digitalen Welt nicht übersehen wirst. Das schönste: bei dieser Form des Online Marketing musst du nicht jeden Klick bezahlen, wie bei Google Ads.

Zusammenfassung:

  • Erhöhte Sichtbarkeit: SEO verbessert die Auffindbarkeit Deiner Kanzlei in den Suchergebnissen.
  • Mandantengewinnung: Sie zieht neue Mandanten an.
  • Bewerbungen generieren: Eine gute Platzierung zieht ebenso neue Bewerber an.
  • Vertrauen und Glaubwürdigkeit: Präsenz in den Suchergebnissen stärkt das Vertrauen in Deiner Kanzlei.
  • Gezielte lokale Ansprache: Sie hilft, lokale Mandanten zu erreichen, die nach Deinen Dienstleistungen suchen.
  • Wettbewerbsfähigkeit: Durch Suchmaschinenoptimierung bleibst Du nachhaltig wettbewerbsfähig.

1. Google My Business Eintrag

Ein Google My Business (GMB) Eintrag ist entscheidend für die Sichtbarkeit in Google Maps und in den lokalen Suchergebnissen. Dies ermöglicht es potenziellen Klienten, Deine Praxis zu finden. Außerdem können neue Mandanten und Bewerber Deine Kontaktdaten sehen, Öffnungszeiten erfahren und Bewertungen zu lesen.

Schritte:

  • GMB Konto erstellen: Gehe zum Google Unternehmensprofil und erstelle ein Konto.
  • Praxisinformationen eingeben: Füge alle Infos hinzu – Name, Adresse, Telefonnummer (NAP), Öffnungszeiten, Website, Deine Fachrichtung und eine ausführliche Beschreibung.
  • Kategorien auswählen: Wähle die passenden Kategorien für Deine Kanzlei aus (z.B. Anwalt für Familienrecht, Anwalt für Vertragsrecht).
  • Fotos hinzufügen: Lade hochwertige Fotos Deiner Kanzlei, Deines Teams und der Räumlichkeiten hoch.
  • Alle Felder ausfüllen: Google möchte, dass alle Funktionen und Informationen genutzt werden. Lasse also kein Feld aus. Vollständigkeit wird mit gutem Ranking belohnt.
  • Aktualität: Veraltete Daten sind abschreckend und führen dazu, dass Nutzer Dein Profil wieder verlassen und bei einem Mitbewerber den Termin vereinbaren. Google misst solche Signale und bestraft das mit schlechteren Rankings. Halte also alle Daten aktuell.
  • Bewertungen sammeln: Bitte zufriedene Klienten, eine Bewertung zu hinterlassen. Antworte auf Bewertungen, um Deine Mandantenbeziehungen zu pflegen.

Zusammenfassung:

  • Erstelle einen Google My Business Eintrag.
  • Gebe vollständige und genaue Informationen an.
  • Füge Kategorien und Fotos hinzu.
  • Sammle und beantworte Bewertungen.

2. Onpage SEO für Anwaltskanzleien

Onpage SEO für Rechtsanwälte bezieht sich auf alle Maßnahmen, die direkt auf Deiner Kanzlei Website durchgeführt werden.

Schritte:

  • Keyword-Recherche: Finde heraus, welche Suchbegriffe (Keywords) potentielle Mandanten verwenden. Zum Beispiel „Anwalt für Erbrecht [Ort]“ oder „Zwangsversteigerung [Ort]“.
  • Titel-Tags und Meta-Beschreibungen: Optimiere jede Seite mit spezifischen Titel-Tags und Meta-Description, die Deine Keywords enthalten.
  • Inhalt: Schreibe informative und ansprechende Texte zu Deinen Leistungen und Fachgebieten. Verwende dabei die recherchierten Keywords auf natürliche Weise.
  • Hebe Deine Fachgebiete hervor: erstelle eine separate Seite für jedes Rechtsgebiet, das Du abdeckst. Biete auf jeder Seite ausführliche Informationen.
  • Überschriften (H1, H2, H3): Strukturiere Deine Inhalte mit klaren und prägnanten Überschriften. Die Hauptüberschrift (H1) muss Dein Haupt-Keyword enthalten.
  • Bilder-Optimierung: Verwende beschreibende Dateinamen und Alt-Texte für Deine Bilder. Diese sollten ebenfalls das Keyword der jeweiligen Seite enthalten.
  • Interne Verlinkung: Verlinke relevante Seiten innerhalb Deiner Kanzlei Website miteinander, um die Benutzerführung zu verbessern.

3. Technisches Suchmschinenoptimierung

Technische Suchmaschinenoptimierung bezieht sich auf die Optimierung der technischen Aspekte Deiner Website, um Suchmaschinen das Crawlen und Indexieren zu erleichtern.

Schritte:

  • Mobile-Freundlichkeit: Stelle sicher, dass Deine Website auf mobilen Geräten gut funktioniert.
  • schnelle Ladezeiten: Optimiere die Ladegeschwindigkeit Deiner Website durch Komprimierung von Bildern und Nutzung eines schnellen Hostings.
  • SSL-Zertifikat: Verwende ein SSL-Zertifikat, um die Sicherheit der Website zu gewährleisten (erkennbar an „https://“).
  • XML-Sitemap: Erstelle und übermittle eine XML-Sitemap an Google, um alle Seiten der Website zu indexieren.
  • Fehlerseiten (404): Minimiere 404-Fehler und leite nicht mehr vorhandene Seiten richtig weiter.

4. Local SEO für Anwälte

Lokales SEO hilft Dir, in den lokalen Suchergebnissen gut sichtbar zu sein. Was besonders wichtig ist, wenn potenzielle Mandanten nach einem Anwalt in Deiner Nähe suchen.

Schritte:

  • NAP-Konsistenz: Stelle sicher, dass Name, Adresse und Telefonnummer Deiner Kanzlei auf allen Plattformen konsistent sind.
  • Lokale Verzeichnisse: Melde Deine Kanzlei in lokalen Online-Verzeichnissen an (z.B. Yelp, Anwalt.de, Fachanwalt.de).
  • Lokale Keywords: Verwende lokale Keywords in Deinen Inhalten und Meta-Daten (z.B. „Anwalt für Erbrecht + [Ort]“).
  • Backlinks: Sammle Backlinks von lokalen Websites und Verzeichnissen.

Klingt viel? Konzentriere Dich auf Deine eigene Arbeit und lass uns Deine Sichtbarkeit erhöhen. Buche Jetzt Deinen kostenlosen SEO Checkup.

5. Content-Marketing

In der Suchmaschinenoptimierung für Anwälte werden Blogs von vielen vernachlässigt und gerne unterschätzt. Doch die regelmäßige Erstellung und Veröffentlichung von relevantem Content wird Deine Autorität und Sichtbarkeit erhöhen.

Schritte:

  • Blog: Erstelle einen Blog auf Ihrer Website und veröffentliche regelmäßig hochwertige Inhalte zu Rechtsthemen, häufigen Fragen und Tipps. Achte darauf, relevante Keywords zu verwenden.
  • FAQs: Füge eine FAQ-Seite hinzu, um häufig gestellte Fragen zu beantworten. Dies kann helfen, Long-Tail-Keywords abzudecken.
  • Leitfäden und E-Books: Erstelle detaillierte Leitfäden oder E-Books zu speziellen Themen. Diese können Deine Expertise zeigen und potenzielle Mandanten anziehen - wie auch diese Seite.

6. Soziale Medien

Aktive Präsenz in den Social Media Kanälen kann den Traffic auf Ihre Website erhöhen und Deine Markenbekanntheit steigern. Suchmaschinen bekommen das mit, weil stetig mehr Menschen nach Deinem Markennamen suchen und auf Diene Website klicken. Gleichzeitig entstehen wertvolle Backlinks.

Schritte:

  • Profile erstellen: Erstelle Profile auf relevanten Plattformen wie Facebook, Instagram, TikTok und LinkedIn.
  • Inhalte teilen: Teile Deine Blog-Artikel, News und Updates auf diesen Plattformen.
  • Interaktion: Interagiere mit Deinen Followern, beantworte Fragen und nimm an Diskussionen teil.

7. Nutzererfahrung (UX)

Eine benutzerfreundliche Website hält Besucher länger auf Deiner Seite und kann die Konversionsrate erhöhen.

Schritte:

  • Design: Achte auf ein sauberes, professionelles und ansprechendes Design.
  • Navigation: Stelle sicher, dass Deine Website leicht zu navigieren ist.
  • Call-to-Actions (CTAs): Verwende klare und auffällige CTAs, um Besucher zu gewünschten Aktionen zu führen (z.B. Erstberatung).

8. Backlink-Strategie

Qualitativ hochwertige Backlinks von vertrauenswürdigen Websites erhöhen Ihre Domain-Autorität und verbessern Ihre Suchmaschinen-Rankings.

Hierbei handelt es sich um sogenannte Offpage SEO.

Schritte:

  • Gastbeiträge: Schreibe Gastartikel für andere Websites in Deiner Branche.
  • Partnerschaften: Bilde Partnerschaften mit anderen lokalen Unternehmen und tausche Links.
  • Presse: Nutze lokale Medien und Pressemitteilungen, um Aufmerksamkeit zu erhalten.

9. Analysen und Anpassungen

Regelmäßige Überprüfung und Analyse Deiner SEO Maßnahmen hilft zu verstehen, was funktioniert und wo Verbesserungen nötig sind. Es gibt viele kostenlose SEO Tools, mit denen Du einen guten Eindruck Deiner Ergebnisse bekommst.

Schritte:

  • Google Analytics: Verwende Google Analytics, um den Traffic auf Deiner Website zu verfolgen.
  • Google Search Console: Nutze die Google Search Console, um Suchanfragen und die Indexierung von Seiten zu überwachen.
  • Anpassungen vornehmen: Basierend auf den Analysen, nimm notwendige Anpassungen vor.

10. Lokale Veranstaltungen und PR

Teilnahme an lokalen Veranstaltungen und die Nutzung von PR-Möglichkeiten erhöhen Deine lokale Bekanntheit und generieren Traffic und Backlinks. Achte bei lokalen Partnerschaften darauf, dass Du auf der Homepage des Partners einen Link bekommst.

Schritte:

  • Teilnahme an Veranstaltungen: nimm an lokalen Messen und anderen relevanten Veranstaltungen teil.
  • Sponsoring: Sei Sponsor von lokale Veranstaltungen oder Initiativen.
  • Presse: Nutze lokale Medien, um über Deine Teilnahme oder Sponsoring zu berichten.

Klingt viel? Konzentriere Dich auf Deine eigenen Leistungen und lass uns Dein Online Marketing für Dich übernehmen. Buche Jetzt Deine kostenlose SEO Analyse.

FAQ - SEO für kleine Unternehmen

Was ist SEO und warum ist es für kleine Unternehmen wichtig?

SEO (Suchmaschinenoptimierung) ist der Prozess, Unternehmens-Website so zu gestalten und zu optimieren, dass sie bei Suchmaschinen wie Google besser platziert wird.

Für kleine Unternehmen ist SEO besonders wichtig, weil es die Sichtbarkeit erhöht, mehr potenzielle Kunden anzieht und dabei hilft, sich gegen größere Wettbewerber zu behaupten.

2. Wie lange dauert es, bis SEO-Ergebnisse sichtbar werden?

SEO ist ein langfristiger Prozess. Erste Ergebnisse können in einigen Wochen sichtbar werden, aber es kann mehrere Monate dauern, bis signifikante Verbesserungen in den Suchergebnissen zu sehen sind. Geduld und kontinuierliche Optimierung sind hier entscheidend.

3. Was sind die wichtigsten SEO-Faktoren für kleine Unternehmen?

Die wichtigsten SEO-Faktoren für kleine Unternehmen sind:

  • Lokale SEO: Optimierung für lokale Suchanfragen und Einträge in lokalen Verzeichnissen.
  • Keywords: Nutzung relevanter Keywords, die potenzielle Kunden verwenden.
  • Content-Marketing: Regelmäßige Veröffentlichung von hochwertigem Content.
  • Mobile-Freundlichkeit: Sicherstellen, dass die Website auf mobilen Geräten gut funktioniert.
  • Bewertungen: Sammeln und Pflegen von Kundenbewertungen.

4. Wie kann ich mein Google Business Profil optimieren?

Um Dein Google Business Profil (ehemals Google My Business) zu optimieren:

  • Fülle alle Informationen vollständig aus (Name, Adresse, Telefonnummer, Öffnungszeiten).
  • Laden Sie hochwertige Fotos hoch.
  • Bitten Sie zufriedene Kunden um Bewertungen.
  • Aktualisieren Sie regelmäßig Ihr Profil mit Neuigkeiten und Angeboten.

5. Was sind lokale Keywords und wie finde ich sie?

Lokale Keywords sind Suchbegriffe, die potenzielle Kunden in Ihrer Nähe verwenden, um nach Ihren Dienstleistungen oder Produkten zu suchen, z.B. „Bäckerei in Berlin“ oder „Friseur in München“. Um lokale Keywords zu finden, können Sie Tools wie den Google Keyword Planner verwenden oder einfach überlegen, welche Begriffe Ihre Kunden wahrscheinlich eingeben würden.

6. Wie wichtig sind Kundenbewertungen für mein SEO?

Kundenbewertungen sind sehr wichtig für SEO. Sie verbessern nicht nur das Vertrauen und die Glaubwürdigkeit Ihres Unternehmens, sondern beeinflussen auch Ihr Ranking in den lokalen Suchergebnissen. Positive Bewertungen können dazu beitragen, mehr Kunden anzuziehen.

7. Kann ich SEO selbst machen oder brauche ich eine Agentur?

SEO kannst Du selbst durchführen, aber es erfordert Zeit, Wissen und kontinuierliche Anstrengung. Eine professionelle SEO-Agentur kann Dir helfen, schneller und effizienter Ergebnisse zu erzielen, da sie über das notwendige Know-how und die Ressourcen verfügt, um Deine Website optimal und nachhaltig zu optimieren.

Stehst Du am Anfang und hast noch nicht genügend Auslastung um Deinen Kalender zu füllen, mach es selbst. Wenn nicht, dann ist es in der Regel wirtschaftlicher eine SEO Agentur zu beauftragen.

FAQ: SEO für Anwälte

1. Was ist SEO und warum ist es für Anwälte wichtig?

SEO (Suchmaschinenoptimierung) ist der Prozess, Deine Website so zu gestalten und zu optimieren, dass sie bei Suchmaschinen wie Google besser platziert wird.

Für Anwälte ist SEO besonders wichtig, da potenzielle Mandanten oft online nach rechtlichen Dienstleistungen suchen. Eine gute Platzierung in den Suchergebnissen erhöht die Sichtbarkeit Deiner Kanzlei, zieht mehr Mandanten an und stärkt das Vertrauen in deine Expertise.

2. Wie lange dauert es, bis SEO-Ergebnisse sichtbar werden?

SEO ist ein langfristiger Prozess. Erste Ergebnisse können in einigen Wochen sichtbar werden, aber es kann mehrere Monate dauern, bis signifikante Verbesserungen in den Suchergebnissen zu sehen sind. Geduld und kontinuierliche Optimierung sind hier entscheidend.

3. Was sind die wichtigsten Ranking-Faktoren für Anwälte?

Die wichtigsten SEO-Faktoren für Anwälte sind:

  • Lokale SEO: Optimierung für lokale Suchanfragen und Einträge in rechtlichen Verzeichnissen.
  • Keywords: Nutzung relevanter Keywords, die potenzielle Mandanten verwenden.
  • Content-Marketing: Regelmäßige Veröffentlichung von hochwertigem Content zu rechtlichen Themen.
  • Mobile-Freundlichkeit: Sicherstellen, dass die Website auf mobilen Geräten gut funktioniert.
  • Bewertungen: Sammeln und Pflegen von Mandantenbewertungen.
  • Backlinks: Hochwertige Links von anderen Unternehmen oder Einrichtungen in der gleichen Region oder von fachlich relevanten Seiten sammeln.

4. Was sind lokale Keywords und wie finde ich sie?

Lokale Keywords sind Suchbegriffe, die potenzielle Mandanten in deiner Nähe verwenden, um nach deinen rechtlichen Dienstleistungen zu suchen, z.B. „Familienanwalt in Berlin“ oder „Strafverteidiger in München“.

Um lokale Keywords zu finden, kannst du Tools wie den Google Keyword Planner verwenden oder einfach überlegen, welche Begriffe deine Mandanten wahrscheinlich eingeben würden.

5. Wie wichtig sind Mandantenbewertungen für mein SEO?

Mandantenbewertungen sind sehr wichtig für SEO. Sie verbessern nicht nur das Vertrauen und die Glaubwürdigkeit deiner Kanzlei, sondern beeinflussen auch dein Ranking in den lokalen Suchergebnissen. Positive Bewertungen können dazu beitragen, mehr Mandanten anzuziehen.

6. Wie oft sollte ich neuen Content auf meiner Website veröffentlichen?

Es gibt keine feste Regel, aber es ist wichtig, regelmäßig neuen Content zu veröffentlichen. Ein Blog-Artikel pro Woche oder zumindest ein paar Artikel pro Monat sind ein guter Start. Konsistenz, Relevanz und Qualität sind hierbei entscheidend.

Fazit

Eine umfassende und effektive SEO Strategie umfasst viele Facetten. Durch die Kombination der genannten Maßnahmen kannst Du die Sichtbarkeit Deiner Kanzlei erheblich verbessern und mehr Mandanten anziehen.

Anleitung SEO für Anwälte und Kanzleien zusammengefasst

  • Google My Business: Optimiere Ihren GMB-Eintrag.
  • Onpage SEO: Führe eine Keyword-Recherche durch und optimiere Inhalte.
  • Technisches SEO: Stelle Mobile-Freundlichkeit und Sicherheit sicher.
  • Lokales SEO: Halte NAP-Daten konsistent und sammle lokale Backlinks.
  • Content-Marketing: Veröffentliche regelmäßig wertvolle Inhalte.
  • Soziale Medien: Sei aktiv in sozialen Medien.
  • Nutzererfahrung (UX): Verbessere das Website-Design und die Navigation.
  • Backlink-Strategie: Sammle qualitativ hochwertige Backlinks.
  • Analysen und Anpassungen: Überwache Deine Maßnahmen und passe sie an.
  • Lokale Veranstaltungen und PR: Nimm an lokalen Events teil und nutze PR-Möglichkeiten.

Durch die Umsetzung dieser Strategien wirst Du langfristig erfolgreich sein und Deine Online-Präsenz stetig verbessern.

Dein Partner für Professionelle Suchmaschinenoptimierung für Anwälte

Optimiere die Sichtbarkeit Deiner Anwaltskanzlei und gewinne mehr Mandanten und Bewerber mit unserer professionellen SEO für Anwälte.

Unsere SEO Agentur für Rechtsanwälte verfügt über das nötige Know-how und die Erfahrung, um Deine Website auf die ersten Plätze der Suchergebnisse zu bringen.

Lass Dir von uns helfen, Deine Online Sichtbarkeit zu stärken und nachhaltig erfolgreich zu sein.

Kontaktiere uns noch heute für ein kostenloses SEO Audit!